Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grundsaetzliches

Arbeiten im Internet

Hier finden Sie einige nützliche Tipps und Hinweise für einen reibungslosen Umgang mit unserem CMS. Wenn Sie sich an diesen orientieren, ist die Website sehr einfach zu bedienen.

Unformatierter Text

Wichtig ist, dass Sie alle Texte, die Sie für die Website vorbereitet haben, als unformatierten Text einfügen. Das bedeutet, dass Sie die Texte nicht aus einem Textbearbeitungsprogramm wie Microsoft Word kopieren und dann direkt in das Editor-Fenster des Datensatzes einfügen, sondern diesen zunächst zwischenspeichern.

Ablauf unter Windows

Öffnen Sie den vorformulierten Text in dem Textbearbeitungsprogramm Ihrer Wahl, zum Beispiel Microsoft Word. Markieren Sie die Textstellen, die Sie in die Website einfügen möchten, kopieren Sie diese, öffnen Sie dann das Windows-Standardprogramm Editor (zu finden unter Windows-Zubehör) und fügen Sie den Text dort ein. Sie sehen direkt, dass sich der Text verändert hat: alle vorherigen Formatierungen (Schriftart, -größe, -gewicht, -farbe, etc.) sind nun nicht mehr vorhanden.
Zu guter Letzt kopieren Sie nun den unformatierten Text aus dem Editor und fügen Sie diesen in das Editor-Fenster des Datensatzes ein.

Ablauf unter MacOS

Öffnen Sie den vorformulierten Text in dem Textbearbeitungsprogramm Ihrer Wahl, zum Beispiel Microsoft Word. Markieren Sie die Textstellen, die Sie in die Website einfügen möchten, kopieren Sie diese, öffnen Sie dann das MacOS-Standardprogramm TextEdit (zu finden unter Programme) und fügen Sie den Text dort ein. Der Text bleibt zunächst formatiert. Klicken Sie dann in der Menüleiste auf Format und anschließend auf In reinen Text umwandeln (oder nutzen Sie das Shortcut Shift+Command+T). Sie sehen jetzt, dass sich der Text verändert hat: alle vorherigen Formatierungen (Schriftart, -größe, -gewicht, -farbe, etc.) sind nun nicht mehr vorhanden.
Zu guter Letzt kopieren Sie nun den unformatierten Text aus TextEdit und fügen Sie diesen in das Editor-Fenster des Datensatzes ein.

Bildbearbeitung

Wenn Sie eigene Bilder in Ihre Website einbinden möchten, sollten Sie diese zunächst so bearbeiten, dass diese Web-optimiert sind. Web-optimiert bedeutet in diesem Fall, dass sie den richtigen Farbraum (RGB), die korrekte Auflösung (72 dpi) und optimierte Maße (800×600 px) haben. Diese Einstellungen haben den Vorteil, dass die Bilder nicht zu groß eingebunden werden, die Dateigröße relativ gering bleibt und damit gleichzeitig die Ladezeit für Benutzer Ihrer Website reduziert wird. All diese Einstellungen können Sie in einem Bildprogramm Ihrer Wahl justieren.

Beispielhaft der Ablauf anhand von Adobe Photoshop:
Öffnen Sie das gewünschte Bild in Adobe Photoshop. Klicken Sie auf das Freistellungswerkzeug (oder nutzen Sie das Shortcut C) und wählen Sie in den Einstellungen des Tools Benutzerdefiniert aus. Hier können Sie dann Breite und Höhe in Pixeln eingeben. Wir empfehlen 800px für die lange Seite und 600px für die Kurze. Diese Maße erlauben für alle Bildschirmgrößen eine optimale Darstellung. Ziehen Sie nun den gewünschten Bildausschnitt, oder – sofern die originalen Bildmaße eine Potenz von 800×600 px sind – markieren Sie das gesamte Bild und tippen Sie dann Enter. Das Bild ist daraufhin auf die gewünschten Maße beschnitten. Prüfen Sie nun, ob die Auflösung größer als 72 dpi ist. Ist dies nicht der Fall, können Sie das Bild als JPEG abspeichern, ansonsten sollten Sie das Bild kopieren, eine neue Datei mit den Maßen 800×600 px und 72 dpi Auflösung anlegen und das Bild dann einfügen. Anschließend können Sie auch dieses als JPEG abspeichern.
Das Bild ist nun bereit in Ihre Website eingebunden zu werden.

Text-Editor in unseren CMS-Datensätzen

Um auf Ihrer Website Text einfügen zu können, steht Ihnen bei jedem Datensatz-Typ ein Textfeld zur Verfügung, in das ein sogenannter WYSIWYG-Editor – „What you see is what you get“, Englisch für „Was Sie sehen ist was Sie erhalten“ – eingefügt ist. Dieser Text-Editor gleicht der Benutzeroberfläche eines Standard-Textbearbeitungsprogramms (z.B. Microsoft Word).

Die ersten drei Icons steuern die Ausrichtung des Textes: setzt den Text linksbündig, zentriert ihn, setzt ihn rechtsbündig und formatiert den Text im Blocksatz. Das nächste Feld steuert die Absatzformatierung. Hier können Sie den Text als Standardabsatz, Hauptüberschrift oder 1. sowie 2. Subüberschrift einstellen. Bitte beachten Sie, dass pro Unterseite – nicht pro Datensatz – H1 (Hauptüberschrift) nur einmal benutzt werden darf. Alle anderen Überschriften bitte in absteigender Hierarchie. Mit können Sie die Schriftfarbe und mit die Hintergrundfarbe Ihres Textes anpassen. Das letzte Icon der Reihe wechselt zwischen der Ansicht des endgültigen Textes und dem Quelltextes hin und her. So können Sie, sofern Sie das nötige HTML beherrschen, Änderungen direkt im Quellcode durchführen.
Die nächste Zeile beginnt mit drei Icons, die das Hervorheben einzelner Textpassagen steuern: setzt den Text fettgedruckt, setzt ihn in kursiv, unterstreicht die entsprechende Passage und streicht den Text durch. Um Ihren Text als Liste darzustellen, können Sie die nachfolgenden zwei Icons nutzen. Das Erste stellt die Liste mit Bulletpoints (•) dar, während eine nummerierte Liste erzeugt. Natürlich ist es auch möglich, Ihre Änderungen zurückzunehmen bzw. zurückgenommene Änderungen wiederherzustellen. macht die letzte Änderung rückgängig, während die letzte Rücksetzung wiederherstellt.
Wenn Sie einen Link einfügen möchten, können Sie dies über machen. Daraufhin öffnet sich ein Fenster indem Sie die URL oder ein bereits hochgeladenes Dokument, den anzuzeigenden Text, Link-Titel und das Ziel einfügen können. Als Ziel kann entweder keines ausgewählt werden, was den Link im selben Fenster öffnet, oder Neues Fenster, welches einen neuen Tab für das Link-Ziel öffnet. Andererseits können Sie natürlich auch einen bereits vorhanden Link entfernen. Nutzen Sie dafür einfach .
Die nächsten zwei Icons erlauben Ihnen das Einfügen von Medien. Ein Klick auf öffnet ein Fenster, über das Sie entweder ein neues Bild hochladen oder ein bereits bestehendes aus der Bilderverwaltung verknüpfen können. Möchten Sie hingegen ein Video einfügen, genügt ein Klick auf , um das Kontextmenü für Videos zu öffnen. Hier können Sie auf das zuvor hochgeladene Video verweisen (am Besten zwei verschiedene Formate nutzen), das Poster (Vorschaubild) verknüpfen und die Maße in Pixeln angeben. Wir empfehlen ausdrücklich, Videos über externe Plattformen (z.B. auf YouTube, Vimeo, etc.) einzubinden. Nutzen Sie dafür einfach den zweiten Tab im Video-Fenster (Einbetten), indem Sie dann problemlos den Einbett-Code von einer dieser Plattformen einfügen können.
Möchten Sie eine Live-Vorschau Ihrer Änderungen sehen, können Sie dies über realisieren. Wenn Sie Ihren Text gerne über Tabellen gliedern oder eine Tabelle einfügen möchten, klicken Sie auf . Das sich öffnende Kontextmenü erlaubt Ihnen ein einfaches Gliedern über ein Raster. Des Weiteren können Sie über dieses Icon einer bestehenden Tabelle auch weitere Zeilen oder Spalten hinzufügen oder Teile davon löschen. Um dem Text eine bessere Lesbarkeit zu geben, können Sie über eine horizontale Linie zur Trennung von Textbereichen einfügen.
Die letzten zwei Icons erlauben das Tiefstellen sowie Hochstellen von Textteilen. So können Sie u.a. auch mathematische Funktionen übersichtlich einbinden.

grundsaetzliches.txt · Zuletzt geändert: 2018/03/20 12:26 von Seltmann GmbH