Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


cms:inhalt:standard-datensatz

Standard-Datensatz

Der Standard-Datensatz kommt überall dort zum Einsatz, wo eine standardisierte Strukturierung gewünscht ist, z.B. bei Shop-Artikeln. Das liegt daran, dass Inhalte, die mit diesem Datensatz-Typ gesetzt werden, immer über den gleichen Aufbau verfügen: Ein Hauptbild, einen Titel, eine Kurzbeschreibung und die Möglichkeit auf weitere Details sowie Kontaktformulare zu verweisen.

Um einen neuen Standard-Datensatz zu erstellen, klicken Sie einfach auf Datensatz im Datensätze-Block des Administrationsmenüs. Es öffnet sich die Datensatz-Maske. Diese ist geteilt in die Reiter Daten, Menü, Shop, Layout, SEO und Sprachen.

Der Text-Editor

Unser CMS benutzt einen Text-Editor, um Ihnen das Platzieren von Text zu erlauben. Eine genaue Beschreibung zur Nutzung und zum Funktionsumfang finden Sie hier.

Daten

Unter Daten werden die wichtigsten Informationen des Datensatzes hinterlegt. Als erstes wird festgelegt, an welchem Button dieser erscheinen soll. Natürlich kann ein Datensatz an mehreren Buttons hinterlegt werden, das wird jedoch über den Reiter Menü geregelt.

  • Position in Liste definiert den Standort des Datensatzes innerhalb des Buttons. Das bedeutet, dass dem System übermittelt wird, wie sich mehrere Datensätze an einem Button sortieren sollen. Hierbei empfehlen wir Zehnerschritte zur Sortierung, sprich: 10, 20, 30, 40… 10 steht vor 20, 20 vor 30, und so weiter. Der Vorteil hierbei ist, dass nicht alle Positionsnummern geändert werden müssen, wenn ein neuer Datensatz zwischen dem ersten und zweiten stehen soll. Es reicht dann also eine 15 (oder 12, etc.) zu vergeben.
  • Detailansicht von ersetzt den Punkt Standard-Button. Wenn hier ein anderer Datensatz ausgewählt wird, wird dieser Datensatz dem ausgewählten untergeordnet. Somit können Standard-Datensätze anderen Standard-Datensätze in die Details gesetzt werden.
  • Sichtbar legt fest, ob der Datensatz auf der Website selbst erscheinen soll (Haken gesetzt). Hier ist standardmäßig der Haken gesetzt. Sollten Sie den Datensatz aus irgendeinem Grund nicht anzeigen wollen, klicken Sie auf das Kästchen, um den Haken zu entfernen.
  • Mit Zeit können Sie einen festen Zeitraum festlegen, in dem der Datensatz angezeigt werden soll. Wird der Haken hier gesetzt, kann das Start- und Enddatum (jeweils inklusive Uhrzeit) eingegeben werden. Nach Ablauf dieses Zeitraums wird der Datensatz automatisch auf nicht sichtbar gesetzt.
  • Ist der Haken bei In Suche gesetzt, erlauben Sie, dass die Suchfunktion, die Sie auf Ihrer Website einbinden können, diesen Datensatz durchsucht. Somit können Kunden über Schlagwörter, die auf diesen Datensatz zutreffen, diesen in den Suchergebnissen gelistet bekommen. Welche Teile des Datensatzes von der Suchfunktion berücksichtigt werden sollen, können Sie über den Administrationspunkt Such-Optionen unter Konfiguration bestimmen.
  • Unter Titel wird die Überschrift des Standard-Datensatzes gewählt. Diese wird sowohl auf der Website als auch in der Daten-Übersicht angezeigt.
  • Mittels Details können Sie diesem Standard-Datensatz einen Detail-Datensatz zuordnen. Sobald der Haken gesetzt wird, erscheinen weitere Einstellungsmöglichkeiten. Titel definiert hierbei die Begrifflichkeit, die auf der Website als Link angezeigt wird und somit auf den Detail-Datensatz verweist. Mouseover hingegen definiert den Text, der angezeigt wird, sobald man mit der Maus über den Link zum Detail-Datensatz fährt.
  • Setzen Sie den Haken bei Details-Slide, wird der zugehörige Detail-Datensatz nicht in einer neuen Unterseite geöffnet, sondern schieben sich unterhalb des Standard-Datensatzes hervor.
  • Anfrage stellen ermöglicht die automatische Verknüpfung zu einem Kontaktformular Ihrer Wahl. Wird hier der Haken gesetzt, können Sie, wie bei Details, mittels Titel die Beschriftung des Links (z.B. Anfrage stellen) festlegen. Mouseover definiert auch hier den Text, der angezeigt wird, sobald man mit der Maus über den Link zum Kontaktformular fährt. Über das Auswahlfeld Formular können Sie aus der Liste der bestehenden Kontaktformulare genau das auswählen, das mit diesem Standard-Datensatz verknüpft werden soll. Zum Schluss haben Sie noch die Möglichkeit mittels Abweichende E-Mail eine andere E-Mail als jene zu hinterlegen, die im ausgewählten Kontaktformular selbst hinterlegt wurde. Anfragen über jenes Formular werden dann an die abweichende Adresse geschickt.
  • Im Textbereich Kurzbeschreibung können Sie den Text platzieren, der auf der Website angezeigt werden soll. In Kombination mit Details haben Sie die Möglichkeit, einen langen Text in eine Einleitung und den Rest aufzuteilen. Die Einleitung wird also unter Kurzbeschreibung gesetzt und der restliche Text erscheint dann im Detail-Datensatz.
  • Über Externer Link haben Sie die Möglichkeit, dem Datensatz externen Inhalt anzuhängen. Wird unter URL (externer Link) ein Link hinterlegt, erscheint ein Link zum entsprechenden Inhalt beim Datensatz. Sie entscheiden dann, via Öffnen im, wo der Link sich öffnen soll. Neues Fenster öffnet einen neuen Tab im Browser, Aktuelles Fenster überschreibt Ihre Website und Iframe bindet den externen Inhalt innerhalb Ihrer Website ein.

Sobald Iframe ausgewählt wurde, können Sie den Bereich für den externen Inhalt weiter definieren. Über Iframe-Größe legen Sie fest, wie groß der Bereich in Pixel sein soll. Iframe-Link sichtbar zeigt den Link zum externen Inhalt und Iframe-Link anklickbar erlaubt es, den Link auch anklicken zu können. Mit Iframe keine Scrollbalken entscheiden Sie, ob die Scrollbalken ausgeblendet werden sollen, auch wenn der Inhalt des externen Links zu groß für die Iframe-Größe ist.
Alternativ können Sie anstelle externen Inhalts ein Dokument an den Datensatz hängen. Laden Sie hierfür unter Dokument (alternativ) die entsprechende Datei hoch.

  • Ein weiteres wichtiges Element des Standard-Datensatzes ist das Hauptbild. Wenn Sie hier ein Bild hochladen, erscheint dies, je nach Einstellung, links oder rechts vom Titel und der Kurzbeschreibung. Klicken Sie dafür einfach auf » Upload, wodurch sich die Bildverwaltung öffnet und Sie entweder ein neues Bild hochladen können oder aus den bereits hochgeladenen Bildern eines auswählen können. Bei Ausgewählt können Sie ein Bild direkt zum Upload in die Maske ziehen oder über Upload eines bequem vom Rechner auswählen und hochladen. Unter Beschreibung und Titel können Sie Schlagwörter bzw. eine Kurzbeschreibung des Bildes selbst für die Bildersuche von Suchmaschinen hinterlegen.

Ein Klick auf OK fügt das Bild dann letztendlich dem Datensatz hinzu.

  • Wenn Sie bei Bildunterschrift einen Text hinterlegen, wird dieser auf der Website exakt unterhalb des Bildes als Bildunterschrift hinterlegt.
  • Zuletzt haben Sie die Möglichkeit über das Hauptbild ein Wasserzeichen zu hinterlegen. Im Auswahlfeld finden Sie alle unter Config hinterlegten Wasserzeichen. Wählen Sie hier das von Ihnen gewünschte Bild aus und klicken Sie auf übernehmen. Dabei wird der Datensatz automatisch gespeichert und ein neues Bild inklusive Wasserzeichen erstellt.

In diesem Reiter haben Sie die Möglichkeit den Standard-Datensatz nicht nur an seinem Standard-Button anzuzeigen, sondern an jeden Button, den Sie für sinnvoll erachten.

Immer sichtbar erlaubt Ihnen mit einem einfachen Klick diesen Datensatz jedem verfügbaren Button zuzuweisen. Beachten Sie jedoch, dass der Inhalt auch an jenen Buttons erscheint, an denen zuvor nichts hing und die direkt den entsprechenden Unterbutton angezeigt haben.

Mittels Alles auswählen haben Sie die Möglichkeit, alle aufgeführten Buttons anzuwählen bzw. abzuwählen. Dies erleichtert Ihnen die Sortierung bei einer sehr großen Anzahl an Buttons.

Das Suchfeld ermöglicht Ihnen das Filtern der Buttons. Somit können Sie sich bei einer großen Navigation lediglich den entsprechenden Button anzeigen lassen, der Ihrem Suchbegriff entspricht. Die Button-Liste wird automatisch schon während der Eingabe aktualisiert.

Es folgt die Liste aller verfügbaren Buttons. Hier können Sie in der Zeile eines jeden Buttons das Klickfeld aktivieren, um den entsprechenden Datensatz diesem Button zuzuweisen. In das leere Feld hinter dem Klickfeld können Sie dann die gewünschte Positionsnummer für diesen Datensatz hinterlegen.
Sie können einen Datensatz beliebig vielen Buttons anhängen.

Shop

Der Reiter Shop ist nur dann für Sie interessant, wenn dieser Standard-Datensatz als Shop-Artikel genutzt werden soll. Hier werden alle wichtigen Artikelinformationen hinterlegt.

Um einen neuen Shop-Artikel anzulegen wählen Sie den Typ Standard-Datensatz.

Shop-Artikel

Shop-Artikel bestimmt, ob der Datensatz als kaufbares Objekt im Onlineshop genutzt werden soll. Wird der Haken hier gesetzt, agiert der Datensatz als Shop-Artikel. Das Warenkorb-Icon sowie die wichtigen Daten aus diesem Reiter werden erst durch das Aktivieren dieses Feldes angezeigt. Wird der Haken hier gesetzt, erscheint ein Auswahlfeld, in dem Sie den entsprechenden Mehrwertsteuersatz des Artikels auswählen können. Diese Liste können Sie unter Shop-Config anpassen.

Artikelnummer

Artikelnummer definiert die Artikelnummer dieses Datensatzes. Es existiert keinerlei Vorgabe oder Beschränkung bei der Vergabe von individuellen Artikelnummern, jedoch empfehlen wir, sich lediglich auf Ziffern zu beschränken.

Listendarstellung

Wenn Sie den Haken bei Listendarstellung setzen, erscheint der Artikel auf der Website nicht in der Standard-Darstellung, sondern mit allen anderen Artikeln des entsprechenden Buttons in einer Art Liste, die sortiert werden kann.

Infotext

Unter Infotext können Sie diesem Artikel einen Zusatztext zuordnen (z.B. „aktuell nicht lieferbar“). Diese Zusatztexte können in der Shop-Config angelegt und angepasst werden.

Verkaufspreis (inkl. MwSt.)

Der Preis, den Sie bei Verkaufspreis (inkl. MwSt.) hinterlegen, ist der offizielle Einkaufspreis in Ihrem Onlineshop. Er wird am Datensatz entsprechend ausgewiesen. Sie haben hier die Möglichkeit auch Preise mit bis zu zwei Nachkommastellen zu hinterlegen.

Sonderpreis

Wenn Sie einen Preis bei Sonderpreis (inkl. MwSt.) hinterlegen und gleichzeitig einer Kundengruppe entsprechend zugewiesen haben, dass diese Sonderpreise angezeigt bekommen soll, wird dieser Kundengruppe auf der Website anstatt des regulären Verkaufspreises der Sonderpreis angezeigt.

Google Base-Export

Google Base-Export wird nur dann gebraucht, wenn ein automatischer Abgleich mit dem Google Merchant Center (Google Shopping) gewünscht ist. Achtung! Website und Google Merchant-Account müssen dafür verknüpft sein. Für Hilfe diesbezüglich können Sie sich gerne telefonisch an uns wenden: 06209 71111.
Wird der Haken hier gesetzt, zeigen sich weitere Einstellungsmöglichkeiten. Mittels EAN-Code berechnen können Sie sich automatisch mit der vorhandenen Artikelnummer und dem folgenden Google Base-EAN-Code die gewünschten EAN-Codes für Ihre Artikel generieren lassen. Unter Google Base-Markenname können Sie den entsprechenden Markennamen für Google Shopping hinterlegen. Bei Google Base-Produktkategorie müssen Sie dann die passende Produktkategorie einfügen und letztendlich bei Google Base-Versandkosten die gewünschten Versandkosten für eine Bestellung über Google Shopping hinterlegen.

Versandart

Bei der Auswahl der Versandart können Sie zwischen Pauschal und Gewicht entscheiden. Welche Art Sie hier auswählen müssen, richtet sich danach, was in der Shop-Config für die entsprechenden Versandarten hinterlegt wurde. Wenn ein Pauschalpreis genutzt wird, muss die Auswahl Pauschal sein, wird eine Staffel nach Gewicht genutzt, muss Gewicht angewählt werden.

Gewicht

Gewicht definiert das reale Gewicht des Produktes. Geben Sie hier nur eine Zahl ein, nicht die Maßeinheit. Dieses Gewicht wird zur Grundpreisanzeige sowie zur Berechnung der Versandkosten genutzt (sofern Gewicht als Versandart eingestellt wurde). Ob Sie das Gewicht in Gramm, Kilogramm oder Milligramm angeben, ist Ihnen überlassen. Wichtig ist nur, dass Sie überall die gleiche Maßeinheit nutzen, damit es bei Berechnungen zu keinen Fehlern kommt.

Beispiel: Sie verkaufen schwere und leichte Waren. Aus diesem Grund bietet sich Gramm als Maßeinheit an, da somit ohne 0,X-Werte bei den leichten Waren gearbeitet werden kann. Ein Artikel, der 5 kg wiegt, bekommt dann 5000 als Gewicht hinterlegt, während ein Artikel, der 500 g wiegt, 500 hinterlegt bekommt.

Grundpreis anzeigen

Mittels Grundpreis anzeigen können Sie, wenn Sie diesem Artikel einen Gewichtswert zugewiesen haben, Referenzeinheiten mit anzeigen (z.B. 1 kg = 10 EUR oder 1 l = 10 EUR). Wird hier ein Haken gesetzt, erscheinen die weiteren Einstellungsmöglichkeiten zur Anzeige der Referenzmenge.

Produkteinheit / Referenzeinheit

Produkteinheit sagt dem System welche Maßeinheit Sie für Ihre Gewichtsangabe nutzen, während Referenzeinheit die Maßeinheit darstellt, mit der die Produkteinheit verglichen werden soll. Die Zahl, die Sie bei Referenzmenge hinterlegen, ist dann die entsprechende Einheit, die zur Berechnung genutzt wird

Beispiel: Sie verkaufen eine Flasche Wasser für 2 EUR à 0,5 Liter. Das hinterlegte Gewicht ist 500, da Sie fiktiv mit Millilitern rechnen. Somit wird für die Produkteinheit Milliliter ausgewählt. Nun möchten Sie, laut gesetzlicher Vorgabe, Ihren Kunden anzeigen, wie hoch der Literpreis für dieses Produkt ist. Also wählen Sie als Referenzeinheit Liter und geben bei der Referenzmenge 1000 ein, da Sie, wie bereits gesagt, das Gewicht über Milliliter definieren und ein Liter 1000 Milliliter sind. Es erscheint dann 1 Liter = 4 EUR.

Warengruppennummer

Über Warengruppennummer können Sie diesen Artikel einer Warengruppe zuordnen. Im Auswahlfeld sind alle von Ihnen selbst unter Warengruppen hinterlegten Gruppen aufgeführt.

Mengeneinheit

Mengeneinheit definiert den Text, der hinter der einzugebenden Menge bei der Bestellung dieses Artikels erscheint (standardmäßig Stück). Sie können weitere Mengeneinheiten in der Shop-Config anlegen.

Begrenzte Anzahl

Wenn Sie den Haken bei Begrenzte Anzahl setzen, können Sie die Restmenge des Artikels hinterlegen. Bei jeder weiteren Bestellung dieses Artikels wird die Anzahl entsprechenden verringert. Erreicht diese Null, wird der Datensatz ausgeblendet. Zusätzlich können Sie den Haken bei Anzeigen setzen. Dies bewirkt, dass auf der Website beim Artikel ein Vermerk auf die Restmenge angezeigt wird.

Mindestbestellmenge

Der Wert bei Mindestbestellmenge bestimmt, ob von diesem Artikel eine Mindestanzahl bestellt werden muss. Bleibt dieses Feld leer, können Kunden beliebig oft diesen Artikel kaufen (sofern keine Restmenge hinterlegt wurde).

Zugeordnete Artikel

Zugeordnete Artikel ermöglicht das Anhängen weiterer Artikel an diesen Datensatz. Listen Sie hier, kommagetrennt, die entsprechenden Artikelnummern (nicht Datensatz-ID!) auf. Die Datensätze werden im Detailbereich dieses Datensatzes, sofern dieser über Details verfügt, angezeigt.

Layout

Im Layout-Reiter können Sie die Darstellung des Standard-Datensatzes modifizieren. Anpassungen hieran können bei falscher Nutzung zu Fehlern führen. Wenden Sie sich bei Fragen einfach direkt an uns.

Der Haken bei Horizontale Linie ist automatisch gesetzt. Somit wird dem Datensatz am Ende seines Inhalts eine Trennlinie spendiert. Das sorgt für einen angenehmen Lesefluss, wenn mehrere Datensätze untereinander gelistet werden.

Wenn Sie Titel über Bild auswählen, erscheint der Titel des Datensatzes nicht mehr rechts vom Hauptbild, sondern darüber.

Mittels Kurzbeschreibung Position definieren Sie den Standort der Kurzbeschreibung. Oben setzt diese überhalb der Zusatzfelder, Unten entsprechend unterhalb.

Datensatz-ID anzeigen lässt die ID des Datensatzes auf der Website neben den Punkten Details und Anfrage stellen erscheinen.

Hauptbild Position bestimmt den Standort des Hauptbildes; standardmäßig ist Links ausgewählt. Wenn Sie hier auf Rechts umschalten, rutscht das Hauptbild nach rechts und der Datensatz-Titel, die Kurzbeschreibung sowie die Zusatzfelder nach links.

Lightbox an modifiziert das Hauptbild in Kombination mit den Details. Standardmäßig verweist ein Klick auf das Hauptbild mit aktivierten Details auf den zugeordneten Detail-Datensatz. Setzen Sie jedoch hier den Haken, öffnet sich das Bild direkt in der Lightbox, so wie es auch der Fall ist, wenn ein Standard-Datensatz über keine Details verfügt.

Mittels Lupe können Sie eine Art Lupe über das Hauptbild legen. Somit wird beim Mouseover der entsprechende Bildausschnitt gezoomt dargestellt.

News ausschalten deaktiviert die Darstellung der News-Datensätze, wenn der Detail-Datensatz aufgerufen wird. Dies funktioniert natürlich nur, wenn Details-Slide nicht ausgewählt wurde, da sonst die Details auf der gleichen Seite aufgerufen werden.

Titel anzeigen ist standardmäßig aktiv und zeigt den Datensatz-Titel auf der Website selbst. Wenn Sie nicht möchten, dass der Titel zu sehen ist, müssen Sie hier einfach das Häkchen wegklicken.

Nur Detailansicht bewirkt, dass dieser Datensatz quasi direkt den Inhalt des zugehörigen Detail-Datensatzes anzeigt. Der Datensatz selbst ist also nicht zu sehen.

Über Detail-Template legen Sie fest, wie die Inhalt des Detail-Datensatzes dargestellt werden sollen. Diese Funktion kann nur dann genutzt werden, wenn Details-Slide nicht ausgewählt wurde und agiert auch nur in Kombination mit einem Shop-Artikel. Sie haben die Wahl zwischen standard und zweispaltig. Bei zweispaltig werden Zusatzbilder (ein Bilder-Datensatz, der ebenfalls dem Standard-Datensatz für die Details zugewiesen wurde) unterhalb des Hauptbildes sozusagen in dessen Spalte angezeigt und der Detail-Text rechts davon.

Eigenes Layout verwenden erlaubt die Darstellung des Standard-Datensatzes komplett über vorgefertigte Templates zu modifizieren.

SEO

Der Reiter SEO ist nur dann von Belang, wenn Ihr Standard-Datensatz über Details verfügt und diese nicht über Details-Slide angezeigt werden. Da sich die Details in einem neuen Fenster öffnen, agiert dieser Bereich als neue Unterseite und kann somit über eigene Werte für die Suchmaschinenoptimierung verfügen.

Seitentitel ist jener Text, der im Tab des Browsers sowie in Suchmaschinen als Überschrift erscheint. Diese Stelle eignet sich für den Einsatz von Keywords, jedoch in dezenter Weise, um nicht überladen zu wirken.

Die Seitenbeschreibung erscheint in Suchmaschinen unterhalb des Seitentitels und ist ebenfalls eine wirksame Stelle zum Einsatz von Keywords. Beschränken Sie sich hierbei auf maximal 160 Zeichen, sonst wird der String beschnitten.

Seiten-Keywords waren ursprünglich die Hauptstelle zur Suchmaschinenoptimierung. Jedoch blocken Suchmaschinen mittlerweile aufgrund von missbräuchlicher Nutzung der Keywords-Metadaten ab. Fokussieren Sie sich also nicht auf den Einsatz von Keywords an dieser Stelle. Dennoch können Sie einige Wörter hier hinterlegen.

Sprachen

Der Reiter Sprachen ist nur für den Fall interessant, wenn Ihre Website über mehrere Sprachen verfügt. Hier können Sie automatisch die Inhalte einer Sprache in die einer anderen übertragen.

Das hat den Vorteil, dass der zu übersetzende Text direkt angezeigt wird und überschrieben werden kann. So müssen Sie nicht die Sprachversion wechseln, um zu sehen, welcher Text in der anderen Sprache genutzt wurde.

cms/inhalt/standard-datensatz.txt · Zuletzt geändert: 2019/03/27 12:37 von Seltmann GmbH